Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Cave Gladium zu Furth im Wald

Wir zitieren, leicht geändert:

Das Cave Gladium bietet einen ausgewogenen Markt mit mittelalterlicher Handwerkskunst, Lieferanten für Rohstoffe und köstlichen Leckereien. Die hier gebotenen Waren reichen von Waffen und Rüstungen für die Kämpfer, über Waren des täglichen Gebrauchs, wie Messer, Töpfe und Körbe bis hin zu Rohstoffen wie Wollstoffe, Felle und Leder für Bekleidung und Ausrüstung.

Der Besucher findet hier auch viele Naturprodukte, wie z.B. Tuch und Stoff, Seife, Leder, Körbe, usw. die nur auf natürliche Weise behandelt wurden. Neben den nützlichen Dingen für das tägliche Leben findet sich auch Schmuck und Kunst, will man sich eine Freude bereiten.

Für alle Freunde der leiblichen Genüsse findet sich auf dem Markt so mancher Händler der Wein, Met und andere Getränke anbietet ebenso wie Spezereienhändler die ihre Auslagen den Naschkatzen darbieten.

Daneben finden noch die bekannten Drachenstich-Festspiele statt. Wenn das nicht genug Gründe für einen Ausflug an die Grenze zu Tschechien sind!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zeitreise ins 18. Jahrhundert

So langsam kommen wir uns vor wie in „Per Anhalter durch die Zeitläufte“, denn jetzt geht es vom Mittelalter ins 18. Jahrhundert zum größten Rokokofest Europas. Die Zeitreise ins 18. Jahrhundert findet statt am 10. & 11. August 2019 im Schloss Fasanerie zu Eichenzell bei Fulda.

1776 : in den amerikanischen Kolonien sind Unruhen ausgebrochen. Um der Lage wieder Herr zu werden, mietet das Königreich England beim Landgrafen von Hessen-Kassel ganze Regimenter an, um sie gegen die Rebellen in Amerika einzusetzen: die Legende der „verkauften Hessen“. Trotz dieser gefürchteten Unterstützung der „Hessians“ wehren sich die aufständischen Kolonien erfolgreich und erkämpfen als Vereinigte Staaten von Amerika ihre Unabhängigkeit und Freiheit.

Über 500 Darsteller aus ganz Europa und den USA verwandeln am 2. Augustwochenende auf Einladung der Hessischen Haus- und Kulturstiftung und der Gesellschaft für Hessische Militär- und Zivilgeschichte e.V. den Schlosspark Fasanerie bei Fulda in ein, bundesweit einmaliges, lebendiges Museum.

Wir sind mit unserem Stand in passender Gewandung und mit den historischen Uniformstoffen dabei!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der Ruf der Drachen

Als wir den Ruf vernahmen konnten wir nicht anders: Den Transporter voll geladen, um vom 21. bis zum 28. Juli am großen Drachenfest auf dem Quast in Diemelstadt teilzunehmen. Nach der Erfahrung im letzten Jahr halten wir wieder fertig zugeschnittene Schleierstoffe bereit, damit Elben, Orks, Zwerge und all die anderen zauberhaften Wesen ihr Haupt vor der brennenden Sonne bedecken können. Passendes für kühlere Nächte ist natürlich auch dabei. Wir freuen uns, wieder eine hoffentlich nicht ganz so heiße, aber umso spannendere Woche in einer völlig anderen Welt zu verbringen!

Wer fürchtet, wir könnten darin verloren gehen, sei unbesorgt. Spätestens in Freisen sind wir wieder in gewohnten mittelalterlichen Gefilden!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ab in den Süden – Teil Zwei

Nach einer sehr kurzen Erholungspause geht es auf eine Reise nach „Basst Scho!“ – Oberbayern, diesmal zum Burgfest in Burghausen. Drei Tage im Jahr 1519 sollen Alle zu Ehren des Herzogs und des Bürgermeisters feiern was das Zeug hält, dass es heute 500 Jahre später ist soll keinen stören! Es wird viel Wert auf authentische Bekleidung gelegt, auf der Website des Veranstalters finden sich sogar genaue Nähanleitungen. Tuch und Stoff dazu bringen wir natürlich mit.
Basst scho!

Vorankündigung: Danach gibt es für uns wieder einen Szenenwechsel und es geht in den Hessischen Norden. Von Sonntag, dem 21.7. bis Sonntag, den 28.7. sind wir wieder auf dem Drachenfest in Diemelstadt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sechs Monate TuchundStoff!

Sechs Monate ist es jetzt her, dass wir in Lucias alter Heimat in Mörfelden-Walldorf in einer Hau-Ruck-Aktion Platz für Tuch und Stoff geschaffen haben. Im Februar fuhren wir dann zum Großeinkauf, um unser neues, noch gähnend leeres Lager zu füllen. Die über Jahre gewachsenen guten Beziehungen zu Webereien im In- und nahen Ausland, die wir dank Lucias Vater Hans aufbauen konnten, halfen uns sehr dabei. Pünktlich zum ersten Markt in Mannheim waren wir dann startklar. Mittlerweile haben wir noch einiges an Stoffen nachgekauft und zur Produktion in Auftrag gegeben. Mit vollem Transporter geht es zum nächsten Markt!

Hin und wieder kommt es wohl ob unserer Historie noch zu Verwechslungen, daher noch einmal zur Klarstellung: TuchundStoff ist zu 100% eigenständig, mit anderen Firmen bestehen keinerlei Verflechtungen: Über Uns.

Unsere nächsten Veranstaltungen, auf denen wir dann auch unsere Neuproduktionen vorstellen werden, findet Ihr in unserem Kalender. Wir freuen uns auf Euch!