FÜR VERANSTALTER

Wir suchen noch Märkte in ganz Deutschland! Wenn Ihr einen interessanten Markt kennt oder selbst veranstaltet, würden wir uns über eine Nachricht sehr freuen!

Am liebsten bauen wir unsere Stände auf Märkten auf, deren Akteure, Teilnehmer und Besucher Wert auf authentische mittelalterliche Darstellungen legen. Also Veranstaltungen mit einer großen Zahl von Lagern und Gewandeten, die ihre Gewänder aus authentischen Tuchen selbst nähen oder schneidern lassen. Der Besuch von Volksfesten mit wenig Gewandeten lohnt sich für uns nicht, weil die überwiegende Mehrheit deren Besucher in der Regel kein (Kauf-)Interesse an Tuch und Stoff haben. Ein für uns interessanter Mittelaltermarkt sollte also nicht reine Show sein, die jeweilige Epoche sollte auch möglichst authentisch belebt bzw. gelebt werden.

Unser Standplatz darf zum Schutz unserer Ware nicht in direkter Nähe eines Standes mit starken Emissionen wie beispielsweise einem Schmied liegen. Auch muss unser Platz direkt mit einem Transporter anfahrbar sein. Unsere Stoffe wiegen ca. eine Tonne, die aus- und eingeladen werden muss.

Unser Stand misst (BxTxH) 6 x 3 x 2,5 Meter, der kleinere Stand 4 x 3 x 2,5 Meter (BxTxH), alles inklusive Abspannung.

Das Handwerk der Tuchweber führen wir gerne an originalgetreuen mittelalterlichen Webstühlen vor, wenn dies gewünscht wird. Ein Webstuhl erfordert je nachdem 2 x 2  oder 1 x 2 Meter weitere Stellfläche.

Elektrizität ist schön zu haben, aber nicht unbedingt notwendig. In den Monaten, in denen am Abend das Tageslicht knapp wird, bringen wir batteriebetriebene, verdeckte Beleuchtung mit, denn ohne ausreichende Beleuchtung hätten wir nur fifty shades of grey. Wenn elektrisches Licht auch verdeckt nicht gewünscht ist, kommt auch eine Schließung des Standes bei nicht mehr ausreichenden Lichtverhältnissen am Abend in Frage.

Lucia vor dem großen Stand mit Tisch rechts und großem Webstuhl vorne